Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |
//header
Gruppenprojekt, Einzelveranstaltung

Kurzfilmpremiere: burn.out

Betreut von: Florian Krautkrämer

Ort: IMF (Institut für Medienforschung), Geb. 53, Raum 05


Zeiten:
Mittwoch, 11.07.2012: 19:00 - 20:00 Uhr




Eigentlich ist bei Hannes alles klar. Dann passiert das mit Karo und auf einmal gerät alles aus den Fugen. Die Party von Tobi gibt ihm noch den Rest und befördert ihn in einen Strudel aus Eifersucht, Überforderung und Wut; die Basis für unüberlegte Handlungen...

Der Kurzfilm entstand als freie und unabhängige studentische Produktion von "An'Action". Das studentische Projekt An’Action wurde 2010 von Anna Volbers und Maria Holzgrewe mit Unterstützung von Florian Krautkrämer ins Leben gerufen. Mit An’Action wollen wir Studierende unterschiedlicher Studiengänge zusammenbringen, um in gemeinschaftlicher Arbeit Filme zu produzieren.
"burn.out" war der erste Film der Gruppe. Das in der Umsetzung sehr knifflige Skript, mit vielen Dialogen und anspruchsvollen Lichtstimmungen, hat Team und Darsteller gefordert und auch in der Post-Produktion wurde deutlich, wie viel es noch zu lernen gibt. Umso erfreulicher ist es, den Film nun auf dem Rundgang einem Publikum präsentieren zu können. Aktuell hat die Gruppe die Dreharbeiten zu ihrem zweiten Film abgeschlossen, in dem es diesmal keine Menschen, dafür aber Puppen zu sehen gibt. Man darf gespannt sein.